Unsere Vision ist es, jedem Abiturienten dabei zu helfen, den richtigen Weg nach dem Abitur zu finden.

Max hat sich entschieden. Er will Jura studieren und später als Rechtsanwalt arbeiten. Für Gerichtsverhandlungen interessiert sich Max, seitdem er den Film „Das perfekte Verbrechen“ mit Ryan Gosling und Anthony Hopkins gesehen hat. Letzten Monat war er sich noch unsicher, aber mittlerweile haben sich seine Zweifel verflüchtigt. An den letzten Wochenenden hat er immer wieder recherchiert: Die Einstiegsgehälter sind hervorragend, man kann sich auf verschiedene Rechtsgebiete spezialisieren und steht als letzte Instanz zwischen dem Menschen auf der Anklagebank und der richterlichen Gewalt. Sogar mit einem Arbeitskollegen seines Vaters hat er gesprochen, der ihm ebenfalls ein Jurastudium empfohlen hat. Vor dem Beginn des Jurastudiums will Max noch für 10 Monate mit einem Freund durch Australien und Neuseeland reisen.

So sieht eine typische Studienentscheidung aus. Man hat eine Idee, recherchiert und entscheidet sich. Die Realität zeigt jedoch, dass dieser Prozess alles andere als gut funktioniert: Zwischen 30 und 35 Prozent der Studienanfänger brechen jedes Jahr ihr Studium ab. Einmal im Beruf angelangt sind die Statistiken nicht besser: Die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer ist unzufrieden mit ihrem Beruf.

In der Vergangenheit konnte man sich bei dieser Entscheidung wenigstens noch auf ein paar Faustregeln verlassen: Wer [füge ein beliebtes Studienfach ein] studiert, findet einen guten Job. Wer sich anstrengt, wird belohnt. Doch auch diese Grundsätze beginnen im 21. Jahrhundert zu bröckeln: Bei dem Tempo, indem sich unsere Welt verändert, ist manche Ausbildung bereits einige Jahre nach dem Abschluss weniger oder nichts mehr wert. Tätigkeiten werden automatisiert, neue Technologien enstehen. Einige Branchen schrumpfen, andere wachsen. 65 Prozent der gegenwärtigen Schülergeneration wird in Berufen arbeiten, die es heute noch nicht gibt. 

Bei all diesen Problemen haben wir nach einer Lösung gesucht, die diese Herausforderungen adressiert, eine Lösung, die Abiturienten zu besseren Entscheidungen verhilft und die ihnen zeigt, welche Tätigkeiten in Zukunft gefragt sind und welche nicht. Gefunden haben wir nichts. Deshalb haben wir Youreer gegründet. Unsere Vision ist es, jedem Abiturienten dabei zu helfen, seinen eigenen Weg zu finden.

Dazu haben wir diesen Kurs aufgebaut, der wissenschaftliche Erkenntnisse zur Ideen- und Entscheidungsfindung mit künftigen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt kombiniert. So führen wir dich Schritt für Schritt von deinen ersten Ideen für deine Zukunft bis hin zu deiner finalen Entscheidung.